"In einer Überflusswelt verzichten zu können,

macht uns frei und unabhängig."

Anselm Grün

Was ist Nachhaltigkeit?


Wie will ich leben?


Diese Frage sollte sich jeder Mensch im Laufe seines Lebens stellen. Und zwar nicht nur vor dem Hintergrund, dass unsere Enkel diese Welt, wie wir sie heute kennen, nicht mehr erleben werden, sondern vielmehr, weil wir sie ihnen auf eine bestimmte Weise hinterlassen.

 

Campus Leben denkt darüber nach und möchte nachdenklich machen. Wir möchten dazu anregen, in Frage zu stellen, neu zu betrachten, ins Gespräch zu kommen, um neue Blickwinkel zu entdecken und aus Überzeugung die Dinge auf eine gute Art und Weise zu tun – im Kleinen beginnend, Stück für Stück und damit vielleicht etwas Großes in Gang setzen. Für ein anspruchsloses und verantwortungsvolles Leben, das unseren Heimatplaneten für unsere Enkel zu einem wirklich lebenswerten Platz werden lässt.

Einfachheit – so viel wie nötig.


„Wieviele Dinge gibt es doch, 
derer ich nicht bedarf.“      Sokrates

 

Auch eine Reduktion auf das Wesentliche und Sinnvolle im Leben verhilft zu mehr Entspannung in allen Lebensbereichen. Auf der Grundlage eines sinnvollen Minimalismus stellt Campus Leben deshalb immer wieder die Frage: „Was brauche ich wirklich, welcher Art und wieviel?“ Dazu findest du in vielen Angeboten Denkanstöße und Gesprächsgrundlagen und kannst im Miteinander mögliche Wege für dich finden.

Nachhaltigkeit – Altes & Neues.


"Wir gehen mit dieser Welt um, als hätten wir noch eine zweite im Kofferraum."   Jane Fonda

 

Die Welt mit ihren Ressourcen ist erschöpflich, unsere Gesundheit ist es und auch unser Leben. Die Zahl der Menschen, die sich dessen bewusst werden, wächst – zum Glück, denn wir müssen nachhaltige und ressourcenschonende Alternativen schaffen. Deshalb möchte  Campus Leben dazu anregen achtsam zu hinterfragen, wie es anders gehen kann, indem wir Horizonte öffnen und neugierig machen darauf, gemeinsam die Zukunft positiv zu gestalten.

Ganzheitlich. Nachhaltig. Im Fluss bleiben.


"Zukunft ist kein Schicksalsschlag,


sondern die Folge der Entscheidungen, die wir heute treffen." 
  Franz Alt

 

Campus Leben folgt mit seiner Philosophie den ethischen Grundsätzen der Achtsamkeit und den Prinzipien der Permakultur: Sorge für die Erde. Sorge für die Menschen. Begrenze Konsum und Wachstum und teile Überschüsse. Denn wir sind der Überzeugung, dass es nur durch die Besinnung auf diese Grundsätze und Prinzipien nachhaltig gelingen kann, unseren Kindern und Enkeln einen lebenswerten Planeten hinterlassen. 

Selbsteinschätzung - für dich und andere da sein.


Auch unsere Beitragsgestaltung folgt diesen Prinzipien. Mit den Teilnahme-Beiträgen soll Campus Leben als nachhaltiges Veranstaltungszentrum aufgebaut werden. Ich gebe dafür mein ganzes Herzblut, mein Know-How und die gesamte Zeit, die mir zu Verfügung steht. Und ich möchte niemanden aus finanziellen Gründen ausschließen. Deshalb findest du in meinen Veranstaltungen immer eine angegebene Preisspanne. Das mag ungewohnt sein, aber ich verlasse mich darauf, dass finanziell besser gestellte Menschen einen höheren Teilnahmebetrag zahlen, um den Menschen, die weniger haben, die Teilnahme zu günstigeren Konditionen zu ermöglichen. Bitte bedenke in diesem Zusammenhang, dass die angegebenen Mindestbeiträge eher niedrig kalkuliert sind und keinesfalls die Arbeit von Campus Leben nachhaltig sichern können.

 

Lass uns gemeinsam Zukunft leben.